Freitag, 17. September, 2021
Politik & Wirtschaft

Go east: Desertierte Nato-Soldaten in die DDR

Von Peter Koepf

Es ist der 1. Dezember 1953, Wolken hängen träge am Himmel, das Thermometer misst 12 Grad, die Himbeeren blühen und die Bienen schwärmen aus, als der französische Soldat Simon Le Roy in der Westberliner Bülowstraße in die U-Bahn ein- und im Ostberliner Bezirk Friedrichsfelde aussteigt. Er strebt über die Treskowallee der sowjetischen Kommandantur entgegen, tritt zielstrebig ein und bittet um Asyl und Arbeit in der DDR. So steht es in …

Sport und Propaganda: Die Olympischen Spiele von 1936

Von Leonid Mletschin

Adolf Hitler trieb keinen Sport, er ging nicht einmal schwimmen, wenn er am Wasser war. Er genierte sich für seinen Körper und wollte sich nicht entkleiden, weil er Angst hatte, sich lächerlich zu machen. Aber Sport war politisch wichtig.

Das Kürzel SA stand ursprünglich nicht für „Sturmabteilung“, sondern für „Sportabteilung“. Hitler interessierte sich allerdings nicht sehr für Gymnastik. Aber er glaubte, körperliche Ertüchtigung könne in den Deutschen ein Gefühl der …

Russen wünschen sich den Westen als Partner

Russen wünschen sich den Westen als Partner
Von loewe

Eine deutliche Mehrheit der Russen befürwortet eine Partnerschaft Russlands mit dem Westen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Levada-Zentrums in 137 Orten in 50 Regionen Russlands.

Russland solle sich gegenüber dem Westen in erster Linie wie ein Partner (67 Prozent) oder sogar wie ein Freund verhalten (11 Prozent). Lediglich 16 Prozent erkennen im Westen einen Gegner Russlands. Das Verhältnis zur EU hielten im Januar 49 Prozent für gut, zwei …

Nahost: Trump überlässt Russland die Rolle der regionalen Ordnungsmacht

Nahost: Trump überlässt Russland die Rolle der regionalen Ordnungsmacht
Von Markus Bickel

Ein größeres Geschenk zu seinem 67. Geburtstag hätte der amerikanische Präsident Wladimir Putin gar nicht machen können. „Es ist für uns an der Zeit, aus diesen lächerlichen endlosen Kriegen auszusteigen und unsere Soldaten nach Hause zu bringen“, schrieb Donald Trump am 7. Oktober auf Twitter – und kündigte den Rückzug der rund 1000 in Syrien verbliebenen amerikanischen Soldaten an. Jetzt müssten die „Türkei, Europa, Syrien, Iran, Irak, Russland und die …

Endet der Krieg im Donbass, bleibt doch die Konfrontation

Endet der Krieg im Donbass, bleibt doch die Konfrontation
Von Vladimir Soloviev

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj möchte den Krieg im Donbass beenden. Bei allen Schwierigkeiten, die diese Aufgabe mit sich bringt, ist diese Mission doch weniger unerfüllbar als die politische Regelung des Konflikts. Der Kompromiss nach der „Steinmeier-Formel“ hat der Kiewer Regierung die Kontrolle über die nicht anerkannten Donezker und Lugansker Volksrepubliken nicht zurückgebracht. Deswegen kann man die diesbezüglichen Verhandlungen nicht als Entwicklungsprozess betrachten, sondern muss sie als Status quo sehen, …

Sänger und Kaiser

Sänger und Kaiser
Von Peter Koepf

Es ist eine wiederkehrende Frage, wenn Deutsche und Russen zusammenkommen: Kann Europa mit einem Staat zusammenarbeiten, der offensichtlich nicht dem Club der Multilateralisten angehört und sich nicht an einem international verbindlichen System aus Rechten und Pflichten orientieren will, sondern seine Politik ausschließlich an den eigenen Interessen ausrichtet? Gemeint sind nicht die USA. Auf den Punkt gebracht lautet die Frage vielmehr: Gehört Russland zu Europa?

Leonid Mletschin, TV-Reporter und einer der …

AfD: Ist Deutschland auf dem Weg in die Vergangenheit?

Von Peter Koepf

Im pittoresken Städtchen Görlitz, ganz im Osten Deutschlands an der Grenze zu Polen gelegen, drehte Hollywood Filme mit Jackie Chan und Arnold Schwarzenegger („In 80 Tagen um die Welt”), Kate Winslet und David Kross („The Reader“) sowie Tilda Swinton und Bill Murray („The Grand Budapest Hotel”). Hinter den schönen Fassaden aber verstecken sich eine schwache Wirtschaft und viele alte und unzufriedene Menschen, denen der Glaube an die Zukunft fehlt. Weil …

Wem gehört die Arktis?

Von Joachim Müller-Jung

Es ist angerichtet. Beeilt euch. Als gäbe es schnell etwas zu verteilen, nichts zu bereuen – so blicken die Mächtigen in diesen Tagen in den Hohen Norden jenseits des Polarkreises. Die Aufheizung der Atmosphäre und der Ozeane, sie hat dort in der Arktis, wo die Sommer stets kurz und kalt und winters kein Handeln und kein Krieg möglich waren, weil die Temperaturen im Keller waren und Stürme peitschten, eine andere, …

Wie Ukraines Präsident sich von Donald Trump instrumentalisieren ließ

Von Dmitri Stratievski

„Ukraine-Affäre“ und „neuer Watergate-Skandal“ – so titelten deutsche Massenmedien wegen des Telefonats von US-Präsident Donald Trump mit seinem ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj  am 25. Juli. Sie kritisierten vor allem den Versuch Trumps, mit Unterstützung aus Kiew gegen den ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden und dessen Sohn Hunter vorzugehen und sogar Selenskyj dazu zu drängen.

Auch die ukrainische Presse, die sich sonst hauptsächlich der innerpolitischen Entwicklung und dem Verhältnis zu Russland widmet, …

Was will die EU in Zentralasien?

Von Birgit Wetzel

Zentralasien ist für viele Europäer ein weißer Fleck auf der Landkarte. Nur langsam nimmt er Farbe an. Reisewerbung im Fernsehen zeigt strahlend blauen Himmel und türkis leuchtende Kuppeln.

Für die EU dagegen ist Zentralasien schon lange eine bekannte und wichtige Region, in der sie neue Partner gefunden hat. Am 17. Juni 2019 gab sie ihre neue Zentralasienstrategie bekannt. Ihre Aktivitäten baut sie mit dem EEAS, dem European External Action Service, …